African Travel Concept

Kap der Guten Hoffnung

Der Tafelberg-Nationalpark erstreckt sich entlang der südlichen Halbinsel und umfasst das legendäre Kap der Guten Hoffnung, die südwestlichste Spitze Afrikas. Diese berühmte Sehenswürdigkeit ist auch als Kap der Stürme bekannt, benannt nach den tapferen portugiesischen Seefahrern, die die südlichen Meere im 16. Jahrhundert erforschten. Die frühere Gewürzroute um das Kap hat sich zu einem viel befahrenen Schiffsweg und reichen Fischgründen entwickelt. Er gilt als der mythische Treffpunkt von Atlantik und Indischem Ozean, obwohl Cape Agulhas geografisch gesehen der südlichste Punkt des afrikanischen Kontinents ist.

Ein Besuch des Alten Leuchtturms im Naturreservat des Kaps der Guten Hoffnung bietet Besuchern eine atemberaubende Aussicht über den südlichen Ozean. 238 Meter über dem Meeresspiegel gelegen, ist der Leuchtturm häufig in Nebel gehüllt und wird nun als 24-Stunden-Wetterstation genutzt. Ein effizienterer Leuchtturm ist auf Meereshöhe gelegen.

Im Reservat wurden über 1200 einheimische seltene Pflanzenarten entdeckt, die das Leben kleiner Säugetiere fördern: die berüchtigten Bärenpaviane, Antilopen, Zebras, Südafrikas größter Vogel, der Strauß, die größte Antilope, die Elandantilope. Das Naturreservat am Kap der Guten Hoffnung liegt 88 km von Kapstadt entfernt und kann über eine wunderschöne, landschaftlich reizvolle Straße entlang der Kaphalbinsel erreicht werden.






l cancel